Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  
Redakteure
gesucht!
 »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Fünf gegen Fermi: High End Luftkühler im Vergleich
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19  

  Fünf gegen Fermi: High End Luftkühler im Vergleich
Fünf gegen Fermi: High End Luftkühler im Vergleich
19.05.2011 von Max Doll





Inhalts-Navigation:



Furmark: Standardtakt

Trotz allen Materialaufwandes kann der Xtreme Plus den Thermalright Shaman locker in die Tasche stecken. Bei maximaler Drehzahl ist der Unterschied dabei geringer als mit reduzierter, wo der Shaman recht stark wegbricht. In jedem Fall allerdings reicht die Leistung, um den VF3000f von Zalman auf Abstand zu halten. Die beiden "nicht kompatiblen" Modelle MK-13 und Setsugen 2 bleiben im Furmark hinter dem Standardkühler zurück und knacken die 100-Grad-Grenze. Mit reduzierter Drehzahl sind sie nicht mehr konkurrenzfähig. Allerdings gilt zu beachten, dass der Verbrauch des Gesamtsystem bei immensen 430 Watt liegt. Zum Vergleich: Mit einer HD5850 lag das ansonsten unveränderte System im Furmark bei 310 Watt.

In allen Benchmarks ist der Xtreme Plus außerdem einmal komplett über die Grafikkarte geregelt gelaufen - also mit der originalen Regelungskurve. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile: Gut ist, dass die Drehzahl laut GPU-Z lediglich zwischen sehr leisen 44 und maximal 51% schwankte. Schlecht ist, dass der Kühler nie langsamer als 44% drehte, obwohl jede Menge Reserven vorhanden waren - gerade im Idle - und unter Last quasi nicht schneller wurde. Letzteres liegt klar an der Zieltemperatur der Lüftersteuerung. Nvidia peilt 80 und mehr Grad an, die mit dem Xtreme Plus schwerlich erreicht werden - selbst mit 44 % Drehzahl. Mehr Leistung unter Last und weniger Lautstärke im Leerlauf wären also gut möglich, sind aber immer abhängig von der jeweiligen Steuerung, die von Karte zu Karte schwankt.

Der Thermalright Shaman hingegen überrascht angesichts der hohen Erwartungen etwas. Rein von der Leistung gesehen, liegt er auf Platz 2 des Testfeldes, bietet aber gleichzeitig die geringsten Lautstärkeemissionen. Da uns die Ergebnisse dennoch seltsam vorkamen, haben wir nach Rücksprache mit Thermalright und PC-Cooling ein zweites Exemplar des Kühlers erhalten. Dieses brachte allerdings keinerlei Besserung. Der daraufhin zur Sicherheit noch einmal gebenchte Xtreme Plus lieferte ebenso reproduzierbare Werte. Insofern bleibt nur ein Schluss: Die Resultate entsprechen den Möglichkeiten der Kühler in unserer Testumgebung in vollem Umfang.

Unsere Furmark-Tests dienen dem Abdecken extremer Leistungsszenarien wie dem Übertakten mit Spannungserhöhung und sind daher nicht wertungsrelevant.












  Druckansicht
 
Wertung ø 9,00
2 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.09342 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004