Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test
  Seite: 1 2 3 4 5  

  Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test
Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test
08.06.2012 von Florian Böhringer





Inhalts-Navigation:


Grundsätze

Maus: Grundsätze

Die Maus ist in Schwarz gehalten und setzt auf ein sehr minimalistisches Design. Neben der Rechtstaste, Linkstaste und dem Mausrad gibt es keine zusätzlichen konfigurierbaren Tasten. Auch verzichtet man hier zielgruppenbedingt auf eine besondere Ergonomie.

Für die Oberseite und die Maustasten verwendet man ein leicht raues, gut zu fassendes Plastik. Der Rumpf wird ebenso von Plastik umschlossen, allerdings handelt es sich hier um mattes Material, das Ähnlichkeit mit gummiertem aufweist. Kratzt man ein wenig daran, entstehen Verschmierungen, die sich allerdings wegwischen lassen. Alles in Allem fühlt sich das verwendete Material sehr wertig an und die Maus leistet sich keine groben Schnitzer in der Verarbeitung.

Die Unterseite der Maus ist einen Blick wert. Hier befindet sich die Klappe zum Einsetzen der Batterien (2xAA 1,5V). Interessanterweise gibt es in der Klappe außen eine Vertiefung zum Einsetzen des Wireless-Adapters, damit dieser beim Mitführen nicht verloren geht - nützlich. Außerdem lässt sich hier der Schalter zum Ein - und Ausschalten des Geräts finden. Zur Abtastung nutzt die Maus Microsofts hauseigene BlueTrack-Technologie anstelle eines normalen Lasers. Diese soll eine verbesserte Nutzbarkeit auf normalerweise ungeeigneten Materialien wie beispielsweise Glas garantieren und natürlich ein störungsfreies und leichtes Arbeiten ermöglichen. Diese Technologie kombiniert eine Lichtquelle, hier blau, mit einem Laser und sorgt so für eine weitaus empfindlichere Abtastung.


Bild vergrößern Bild vergrößern

Bild vergrößern


Tastatur: Grundsätze

Ebenso wie die Maus ist auch die Tastatur in Dunkel gehalten und auch hier verzichtet Microsoft - wegen der Zielgruppe, die keine benötigt - bis auf eine leichte und wirklich angenehme Wölbung der Tasten in der Mitte weitgehend auf großartige Ergonomie.

Die mitgelieferten AAA 1,5V Batterien werden in einem Fach unter einer Klappe auf der Unterseite der Tastatur eingesetzt. Daneben befindet sich - auch hier - eine Vertiefung für den USB-Empfänger. So kann man ihn bequem dort einsetzen und leicht mitnehmen, ohne ihn zu verlieren. Die Tatsache, dass eine solche Vertiefung auch bei der Maus vorhanden ist weist darauf hin, dass Microsoft sich Gedanken gemacht hat. So kann der Adapter auch bequem mitgeführt werden, wenn man nur ein Element des Sets nutzt. Dies zeigt unseres Erachtens besondere Kundenfreundlichkeit.

Bei den Funktionen ist die Tastatur sehr freigiebig: Ein Otto-Normalverbraucher wird hier nichts vermissen. Den Tasten F1 - F12 sind verschiedene Funktionen wie Drucken, Speichern, Zurück, Öffnen und andere zugeordnet, die bei gleichzeitigem Drücken der Fn-Taste aktiviert werden. Darüber finden sich Tasten für verschiedene zusätzliche Funktionen wie Home (Browser), Favoriten (Browser) oder Vergrößern und Verkleinern. Auch die Lautstärke lässt sich bequem über eigens dafür vorgesehene Knöpfe regeln. Rechts findet sich außerdem eine Taste, die auf Knopfdruck den Rechner öffnet. Für Büroarbeiter sicherlich nützlich.


Bild vergrößern Bild vergrößern

Bild vergrößern




  Druckansicht
 
Wertung ø 10,00
1 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.05899 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004